nicht erreichbar

News

Wir veröffentlichen unsere Stellungnahme zum Kommunalbericht 2019

Zur heutigen Anhörung im Hessischen Landtag veröffentlichen wir unserer Stellungnahme zum Kommunalbericht 2019. Im Landtag haben wir zur vergleichenden Prüfung zum Thema „Digitalisierung“ Stellung genommen. Wir haben in der Anhörung unseren Fokus auf das Thema Open-Source-Software / Freie Software gelegt, weil das Thema aus unserer Sicht der wichtigste Baustein für souveräne Kommunalverwaltungen ist.

Weiterlesen >

Are you still there?

Yes, glad you asked! Wie bereits im April beschrieben ,leben wir noch und zwar im #Neuland. Da unser Hackspace immernoch geschlossen ist, ist es inzwischen zur Gewohnheit geworden, sich im Chaos Mumble zu treffen. Warum aber der Post, wenn sich nichts geändert hat? Erstmal wollen wir sagen, we are still alive. Auch wenn die w17 geschlossen ist, wollen wir Interessierten die Möglichkeit geben, einen chaotischen Dienstag zu erleben. Daher freuen wir uns ankündigen zu können, dass wir uns gezielt dienstags treffen, um zum Beispiel gemeinsam Werwolf, Montagsmaler oder Ähnliches zu spielen. Du hast Lust, mitzumachen? Unter #cda-spielt im Hackint kannst du uns zu diesem Zweck erreichen! Wir nutzen weiterhin Mumble unter der Adresse: mumble.hax404.de. Kontaktiert uns gerne, wenn ihr weitere Fragen habt.

Weiterlesen >

COVID-19: Virtuelles Chaos

Mit dem größten Stolz verkündet der Chaos Computer Club Darmstadt: Wir haben eine Möglichkeit gefunden, trotz geschlossener Hackspaces unsere kommunikativen Gruppenabende weiter zu führen! Im sogenannten Internet können wir unsere Lautsprecher und Mikrofone miteinander verschalten, um Audiokonferenzen mit vielen Teilnehmern auch von zuhause aus abzuhalten. Sogar das Plenum lässt sich in diese virtuellen Welten versetzen. Abgefahren!

Weiterlesen >

400.000€ für das „Sicherheitsgefühl“

Die Stadtverordneten stimmen morgen über die umstrittenen Pläne zur Videoüberwachung auf dem Luisenplatz ab. Der Platz soll mit 15 Kameras rund um die Uhr überwacht werden. Aufgezeichnet werden dabei nicht nur Pendler*innen des öffentlichen Nahverkehrs, sondern auch die Gäste der Cafés auf dem Platz, wie in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses in der vergangenen Woche bekannt wurde. Lediglich in der Liveansicht sollen diese Bereiche verpixelt werden. Dies stellt einen tiefen Eingriff in die verfassungsrechtlich besonders geschützten höchstpersönlichen Lebensbereiche dar und dürfte damit in der aktuellen Form rechtswidrig sein.

Weiterlesen >

Darmstädter Skyline